12.03.2020

AKTUELLES

Initiative für Grundeinkommen in Hamburg. In der Hansestadt startet eine Volksinitiative, in der 2.000 Hamburger drei Jahre lang ein Grundeinkommen bekommen sollen. Die bundesweit agierende Gruppierung „Expedition Grundeinkommen“ will damit ein deutschlandweites staatliches Modellprojekt zum bedingungslosen Grundeinkommen testen. www.mopo.de

Minijobs in der Diskussion. Die Gebäudereiniger-Innung hat schon vor langem die Abschaffung der starren Vergütungsgrenze gefordert. Für das Gastgewerbe sind aber gerade Minijobber sehr wichtig, um auf saisonale Mehrarbeit reagieren zu können. Die Grünen wiederum fordern, 450-Euro-Mitarbeiter zu sozial­versicherungspflichtigen Beschäftigten zu machen. www.pfaelzischer-merkur.de

Textanzeige

Die Miele Professional Waschmaschinen und Trockner setzen nicht nur mit Ihrer Performance einen Benchmark. Aktuell gibt es auch einen Performance Bonus von bis zu 850,- Euro und zusätzlich ein attraktives Gewinnspiel. Hauptgewinn ist ein Meet & Greet für zwei Personen mit dem Cliffdiver David Colturi in der Area 47 in Tirol/Österreich.

 

In Werne soll fremd gereinigt werden. Politik und Verwaltung der nordrhein-westfälischen Stadt haben die Umstellung von Eigen- auf Fremdreinigung an Schulen und anderen städtischen Gebäuden letzte Woche beschlossen. Hauptgrund sind die dadurch niedrigeren Reinigungskosten. www.ruhrnachrichten.de

Gebäudereiniger singt sich in Dieter Bohlens Herz. Und auch in die Liveshows der Sendung „Deutschland sucht den Superstar“. Ramon Kaselowsky arbeitet eigentlich als selbstständiger Gebäudereiniger in Sachsen. Weil er aber auch ein passabler Hobbysänger ist, wird er als Favorit der Talentshow gehandelt. www.tag24.de

Textanzeige

Jetzt Reinigungsaufträge gewinnen!  Deutsches Ausschreibungsblatt – 3 Monate Auftragssuche für nur 29,- € mtl. Finden Sie Aufträge der öffentlichen Hand u. a. Auftraggeber wie Flughäfen, Kliniken, Stiftungen – für Reinigungsdienste bundesweit.3 Monate unbegrenzter Zugriff auf alle Ausschreibungen für nur 29,- € mtl. zzgl. MwSt. Aufträge finden

Rot-grüne Koalitionsgespräche in Hamburg. Bei der Bürgerschaftswahl letzte Woche war die SPD als stärkste Kraft hervorgegangen. Aktuell sieht es so aus, als ob die Hansestadt auch die nächsten Jahre von einer rot-grünen Koalition regiert werden wird. Gespräche zur gemeinsamen Regierungsbildung sind anberaumt worden. Differenzen wird es voraussichtlich bei Infrastrukturprojekten wie der Autobahn A26-Ost oder der Flughafenerweiterung und dem erreichen der Klimaneutralität geben. www.ndr.de

UNTERNEHMEN

Alpha IC: Expansion nach Köln. Das Real Estate Beratungsunternehmen hat das Institut für angewandte Energiesimulation und Facility Management (ifes) von der TÜV Rheinland Group mit Sitz in Köln gekauft. Alle Mitarbeiter werden übernommen. www.lifepr.de

Apleona HSG Facility Management: neue Aufträge in Polen. Die Skanska Property Poland hat den Dienstleister mit dem technischen Management für die Gebäude 4 und 5 der Büroimmobilie High5ive in Krakau beauftragt. Zu den Aufgaben zählen Überwachung, Wartung und Instandhaltung aller gebäudetechnischen Anlagen. www.facility-manager.de

Textanzeige

Industriedampfreiniger:
minimaler Wassereinsatz –
maximaler Reinigungseffekt

  • Kein Chemikalienzusatz notwendig
  • Putzen und Saugen in einem Arbeitsgang
  • Minimaler Wasserverbrauch durch heißen Wasserdampf
  • keimfreie Reinigung, Krankheitserreger werden abgetötet
  • Öle, Schmierstoffe und Fette werden gelöst und abgesaugt

Online-Analyse – in 30 Sekunden die passende Maschine für Ihre Anwendungen

Dorfner Gruppe: Neuauftrag in Fürth. Der Gebäudedienstleister hat die Unterhalts-, Glas- und Sonderreinigung von fünf Autohäusern der Feser-Graf Gruppe übernommen. Der Auftrag umfasst über 8.000 Quadratmeter. www.dorfner-gruppe.de

Hagleitner: neue Linie. Der Anbieter von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln bietet eine Produktlinie für Privatkunden unter dem Namen „hagi“ an. Die Leitung der neuen Marke übernimmt Stefanie Hagleitner. extrajournal.net

WISSENSWERTES

Hygienekongress unter besonderen Bedingungen. Bis gestern diskutierten Experten in Leipzig über die Corona-Pandemie. Damit es nicht zu Infektionen kommt, wird in manchen Sälen nur jeder zweite Platz besetzt. Wichtig sei, das Bewusstsein in der Bevölkerung und Krankenhäusern für Hygienemaßnahmen zu steigern. www.mdr.de

Desinfektionsmittel fast überall ausverkauft. Der Discounter Aldi hat allerdings seit ein paar Tagen wieder welches im Angebot. Nach eigenen Angaben werde das Desinfektionsmittel aber mit Einschränkungen verkauft. Pro Person werden nur drei Produkte ausgegeben. Die Nachfrage hatte sich aufgrund der Verbreitung des Coronavirus bundesweit drastisch erhöht. www.watson.de

Leistungsstunden versus Stundensatz. Auch in Österreich wird der Reinigungsbranche häufig Lohndumping vorgeworfen, hervorgerufen durch preisgetriebene Auftragsvergabe. Das „Fachmagazin Reinigung aktuell“ zeigt auf, wie die Diskrepanz von Leistungsstunden und ausgezahlten Stunden zustande kommt. Um am Ende ein plausibles Preis-Leistungs-Verhältnis für Reinigungsarbeiten aufzustellen, braucht es zudem eine Qualitätsbeschreibung sowie messbare Reinigungsergebnisse. www.reinigung-aktuell.at

Digitalisierung im Handwerk läuft schleppend. Vor allem die Umsetzungskosten und der Personalmangel bremsen den digitalen Wandel im Handwerk aus. Zwar hat sich der Digitalisierungsgrad laut einer neuen Statistik des Digitalverbands Bitkom und dem Zentralverband Deutsches Handwerk verbessert und mehr als jedes zweite Unternehmen setzte bereits digitale Technologien ein. Aber gerade zukunftsorientierte Investitionen in KI oder Robotik werden noch gescheut. www.zdh.de

AUCH SAUBER

Pflastersteine richtig reinigen. Für die Wege im Garten oder rund ums Haus kommt gerne ein Hochdruckreiniger zum Einsatz. Harte Natursteine wie Quarzit, Granit oder Basalt halten dem gut Stand. Betonsteine aber könnten beschädigt werden. Hier sollte ein Flächenaufsatz verwendet werden. Dabei lösen kreisende Düsen Schmutz gezielt und schonend. www.mein-schoener-garten.de

KURIOSES

Alternativen zum Händeschütteln. Das Schweizer Nachrichtenportal „Watson“ hat sich auf die Suche begeben, wie es unter Coronavoraussetzungen dennoch möglich ist, sich angemessen zu begrüßen. Dabei kann der Fuß zum Einsatz kommen, das Handy anstelle der Wange geküsst oder das fernöstliche Ritual der Verbeugung genutzt werden. www.youtube.com (Videodatei)

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Nachrichtenüberblick“