24.09.2019

Anzeige

AKTUELLES

Kritik am Klimapaket wächst.Die Einführung einesCO2-Preises (zehn Euro pro Tonne ab 2021), die Steuerförderung energetischer Gebäudesanierung, eine höhere Pendlerpauschale ab 2021 und höhere Kaufprämien für E-Autos: Während die CSU das am Freitag beschlossene Paket eine „Revolution“ nennt, wird die Kritik immer lauter. Die Grünen wollen über den Bundesrat eine Verschärfung erreichen. www.tagesspiegel.de (Ergebnisse), www.sueddeutsche.de (Kritik) www.tagesschau.de (Kritik Grüne)

BIV wirbt mit drachenstarkem Youtube-Spot.Teamwork, Handwerk und Hightech – wie attraktiv eine Ausbildung zum Gebäudereiniger ist, zeigt der Bundesinnungsverband der Gebäudereiniger in seinem neuen Werbespot, der im Vorfeld der CMS präsentiert wurde. www.handwerksblatt.de, www.youtube.com (Werbespot)

Anzeige

Bsirske besteht auf Grundrente und zwölf Euro Mindestlohn. Der scheidende Verdi-Chef sieht in der Grundrente ein zentrales Element, um Altersarmut bei Niedriglöhnern  einzudämmen. Beim Mindestlohn fordert er einen Sprung auf zwölf Euro pro Stunde zum 1. Januar 2020. Danach solle sich der Mindestlohn weiter an der Entwicklung der Tariflöhne orientieren. Derzeit ist eine Anhebung auf 9,35 Euro geplant. www.finanztreff.de

Textanzeige

 

meiko lässt es glänzen 
Matte Oberflächen werden wieder glänzend sauber: DIP reinigt und poliert mit der Kraft mikroskopisch kleiner Diamanten. Für die tägliche Unterhaltsreinigung und die Wiederaufbereitung von Oberflächen. meiko finden Sie auf der CMS, Halle 2.2, Stand 224. www.meiko-professionell.de 

Reinigungskräfte demonstrieren in Flensburg. Die SPD und Studenten der Flensburger Universität solidarisieren sich mit Mitarbeitern von Gebäudereinigern in Sachen Tarifverhandlungen. Ende des Monats sollen diese weitergehen. Bisher konnte keine Einigung zwischen Arbeitgeber und -nehmer erreicht werden. Alle 210 Reinigungskräfte der Stadt wurden aufgerufen, um 9.30 Uhr vor der Uni zu demonstrieren. www.shz.de (im Abo)

Anzeige

In.Stand vom 23. bis 24. Oktober.Bei der Fachmesse-Premiere in Stuttgart geht es um Retrofit ebenso wie Predictive Maintenance. Das Angebot umspannt das komplette Themenfeld der Industrieservices. www.invision-news.de

UNTERNEHMEN

Textanzeige

Deiss heisst mit Superkräften Ressourcen sparen: Reißfeste Recycling-Abfallsäcke mit neuer Superpower. www.deiss.de/superhelden 

 

DBL: Red Dot Award für Werbekampagne.Ein Superheld, der vor der Waschmaschine auf sein Outfit wartet: Mit einer humorvoll inszenierten Anzeigen- und Plakatkampagne hat sich die Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH den renommierten Design-Award in der Kategorie „Brands & Communication Design 2019“ geholt. www.dbl.de

 

Loy und Hutz: Anwendertreffen wave Facilities.Im November lädt der Softwareentwickler zu fünf Veranstaltungen in Deutschland und Österreich. Dabei werden jüngste Neuerungen der CAFM-Lösung wave Facilities vorgestellt und Anwender erhalten die Möglichkeit, sich auszutauschen. www.cafm-news.de

Textanzeige

Unternehmenshygiene – aber SICHER!
Sicherheit für Ihr Unternehmen durch die Profis von Rentokil. Hygieneservice für Fett, Luft & Wasser auf Basis gültiger VDI Normen.
VDI 2047 * VDI 2052 * VDI 6022 * VDI 6023 
Fordern Sie noch heute Ihr Angebot an! www.rentokil-ths.de

Simacek: Immo-Cäsar 2019 erhalten.Die Geschäftsführerin der Simacek Facility Management Group aus Wien ist bei der 13. Verleihung des Immobilienpreises Cäsar als Immobiliendienstleisterin des Jahres ausgezeichnet worden. Der Preis wird von mehreren Branchenvereinen und dem Fachverband der Immobilien- und Vermögenstreuhänder der Österreichischen Wirtschaftskammer WKO verliehen. www.leadersnet.at

 

Spacewell: Crem Solutions integriert. Aus Crem Solutions wird Spacewell Germany. Die Softwarelösungen iX-Haus und iX-Haus plus bieten Property-Managern Unterstützung bei allen Immobilien-Asset-Klassen. Spacewell ist die Dachmarke der Nemetschek Group für das Segment „operate & manage“. www.facility-manager.de

WISSENSWERTES

Wie das Butterfass zur Waschmaschine wurde. Das erfahren Besucher im Miele-Museum in Gütersloh. Mehr als 200 Ausstellungsobjekte laden zu einer Reise in die Konzern- und Technikgeschichte ein und zeigen lebensecht, wie Hausarbeit früher, aber auch in den 60er- und 70er-Jahren bewältigt wurde. Und wer hätte gedacht, dass Miele einst sogar Autos fertigte? www.nw.de

Plastikvermeidung als Geschäftsidee. Sie erfinden Verpackungen aus Stroh, Strohhalme aus Apfelschalen und Getränkehüllen aus Seetang und Kalzium, die sogar essbar sind. Zahlreiche Start-ups aus Deutschland und Europa sind mit ihren frischen Ideen gegen Plastikmüll erfolgreich. www.gruenderszene.de

Wenn nach Messeschluss der Magen knurrt.Ein erfolgreicher Tag auf der CMS geht zu Ende und Sie merken, dass Sie noch nichts gegessen haben? Kein Problem: Diese Berliner Restaurants laden auch spät abends noch zu Tisch. Ob Pizza, Paella oder Peking-Ente – Sie haben die Wahl!

„Gute Deutschkenntnisse sind der Dreh- und Angelpunkt“.Sagt Stefan Batkowski, Chef der Reinigungsfirma „Klarsicht“ im Münsterland. In seinem Betrieb beschäftigt er zwei Asylsuchende. Auch den Inder Soni Anand. Mit der Arbeitsleistung ist Batkowski zufrieden, und auch die Deutschkenntnisse machen dank der Sprachvermittlung einer Flüchtlings-Initiative Fortschritte. www.azonline.de

Anzeige

 

Respekt am Arbeitsplatz ist lernbar. 30 Prozent der Schweizer leiden unter Mobbing, Grenzverletzungen oder sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. Weil Arbeitgeber verpflichtet sind, den respektvollen Umgang am Arbeitsplatz zu fördern, bietet die Zentrale Paritätische Kommission Reinigung einen Lehrgang für Mitarbeiter und Führungspersonen an. www.pk-reinigung.ch 

AUCH SAUBER

Mit einem Wisch ist Eingebranntes weg.Ganz ohne Reinigungsmittel lässt sich frisch Eingebranntes von Glaskeramik-Kochfeldern entfernen. Einfach einen feuchten Lappen auf die betroffene Stelle legen. Nach fünf Minuten lässt sich der Schmutz ganz leicht abwischen. www.rnz.de

KURIOSES

Verpinkelt. So mancher Polizeieinsatz ist frustrierend. Wie dieser, zu dem Beamte zum VfK Diedesheim gerufen wurden: Erst eine Prügelei im Festzelt, dann Ruhestörung und dann pinkelte doch auch noch ein junger Mann gegen die Räder des Streifenwagens. Ups, das hätte er gar nicht bemerkt, versicherte dieser. Nun droht dem Wildpinkler eine Anzeige. Wir vermuten wegen der dummen Ausrede. www.rnz.de

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Nachrichtenüberblick“