27.08.2019

Anzeige

AKTUELLES

World Skills: deutsches Team zufrieden. Dieses Jahr findet die Weltmeisterschaft der Berufe im russischen Kasan statt. Noch bis morgen treten über 1.300 Wettkämpfer und Wettkämpferinnen aus 63 Nationen in 56 Disziplinen gegeneinander an. www.worldskillsgermany.com

Diesel-Nachrüstung doch keine ideale Lösung? Die eingebaute Hardware sorgt dafür, dass die Stickoxide im Katalysator zersetzt werden, um so deren Ausstoß zu senken. Laut ADAC-Tests funktioniert das aber nicht wie gewünscht. Der Motor verbraucht mehr bei geringerer Leistung und auch die festgelegten Grenzwerte werden verfehlt. Zudem kostet der Nachrüst-Satz um die 3.000 Euro und wird nur von manchen Herstellern übernommen. www.wallstreet-online.de

Textanzeige

Der CMS World Summit 2019 führt am 25.& 26. September die weltweiten Entscheidungsträger der Reinigungsbranche in Berlin zusammen. Der Kongress bringt Herausforderungen, Chancen und Risiken der Nachhaltigkeit und Digitalisierung auf den Punkt und reflektiert über treibende Themen wie Circular Economy oder Künstliche Intelligenz.

Börsennotierte Familienunternehmen wirtschaften erfolgreicher. Außerdem schaffen sie mehr Arbeitsplätze als Unternehmen in Investorenhand. Das geht aus einer aktuellen Studie der TU München hervor.So betrug der Job-Zuwachs zwischen 2009 und 2018 sechs Prozent pro Jahr. Doppelt so hoch wie bei Nicht-Familienunternehmen. Die Erlöse nahmen im gleichen Zeitraum um 122 Prozent, bei den anderen nur um 50 Prozent zu. www.sueddeutsche.de

Miele baut 770 Stellen in Gütersloh ab. Damit fallen im Gerätewerk in den nächsten Jahren 270 Arbeitplätze mehr weg als bisher bekannt. Die Geschäftsführung betont aber, dass der Stellenabbau ohne betriebsbedingte Kündigungen erreicht werden soll. Im polnischen Posen wird zeitgleich eine neue Finanzverwaltung aufgebaut, wo langfristig bis zu 250 Mitarbeiter beschäftigt werden. www.haller-kreisblatt.de

Betrugsverdacht bestätigt sich nicht. Aufrund einer schweren Panne im städtischen Gebäudemanagement Bonn konnte die Dienstleistungsfirma Stölting ein Jahr lang überhöhte Rechnungen ausstellen. Wegen mangelnden Tatverdachts stellte die Staatsanwaltschaft das diesbezügliches Verfahren jetzt wieder ein. Es ergab sich kein Hinweis auf strafrechtlich relevantes Verhalten von Seiten des Gebäudereinigers. Der Stadt entstand ein Schaden von 220.000 Euro. www.general-anzeiger-bonn.de

UNTERNEHMEN

Textanzeige

Mit Superhelden Ressourcen sparen. Erfahren Sie mehr bei DEISS auf der CMS Halle 4.2 Stand 118. www.deiss.de/superhelden

 

Apleona: Neuauftrag in Erlangen. Ab 2020 übernimmt der Dienstleister das technische und infrastrukturelle Facility-Management für das Modul 1 des Siemens Campus. Der Vertrag ist für fünf Jahre geschlossen. www.facility-manager.de

Dussmann: Zukauf STS. Der Multidienstleister hat die irische Technik-Firma erworben. Damit rüstet der Konzern auf der Technikseite ordentlich auf und will so den Herausforderungen in der Dienstleistungsbranche begegnen. www.morgenpost.de

Haniel: CWS-boco Übernahme komplett. 2017 hatten Haniel und das britische Unternehmen Rentokil das Joint Venture gegründet. Jetzt hat Haniel die Minderheitsbeteilung von Rentokil für 430 Millionen Euro übernommen. Damit ist CWS-boco wieder eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des deutschen Familiy-Equity-Unternehmens. www.lto.de

Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz: neue Kommunikationsreferentin. Den Posten übernimmt Anna-Sophia Neitmann. Zuvor war sie für die Agentur PSM&W in Kommunikation in Frankfurt als Beraterin tätig. www.pr-journal.de

Klüh Security: Auszeichnung Lehrprogramm. Der Sicherheitsbereich des Dienstleistungskonzerns wurde mit dem Comenius-Preis ausgezeichnet. Das Unternehmen erhielt den Preis in der Kategorie Technik und gewerbliche Bildung für sein digitales Lernprogramm „Ausbildung der zivilen Wachen gewerblicher Bewachungsunternehmen“. www.klueh.de

WISSENSWERTES

Mit dem Kanu gegen Plastikmüll. Im Rahmen des „Clean River Projects“ sollen Gewässer sauberer werden. Innerhalb von 30 Tagen waren Kanuten auf einer Strecke von 750 Kilometer von Koblenz bis Berlin unterwegs und fischten Müll aus dem Rhein. Insgesamt 200 Kilo Plastik und andere Abfälle kamen zusammen. www.lokalkompass.de

Plastikhandschuhe in Bäckereien. Nach einer aktuellen Untersuchung der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe führt deren Nutzung zu keiner hygienischen Verbesserung. Denn nach kürzester Zeit befinden sich auf dem Handschuh genauso viele Keime wie auf der Haut. Darüber hinaus häufen sich Hautkrankheiten bei den Mitarbeitern und es wird Abfall produziert. www.soester-anzeiger.de

Mitbestimmungsrecht bei Dienstplanänderungen. Bei der Charité Facility Management wurde durch den Arbeitgeber ein neues System für die Schichtplangestaltung eingeführt. Anschließend kam es zu Konflikten zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat, weil der Arbeitgeber die Dienstpläne kurzfristig änderte. Das geht nicht, entschied das Landesarbeitsgericht Berlin Brandenburg. Jeder einzelne Schichtplan und jede Änderung muss mit dem Betriebsrat abgestimmt werden. www.bund-verlag.de

IoT in der Gebäudereinigung. Gerade in großen Gebäuden und Einrichtungen wie Krankenhäusern, Altersheimen oder Flughäfen ist der organisatorische Aufwand für eine umfassende hygienische Reinigung enorm. Digitale Anwendungen können den Prozess unterstützen und die Produktivität wie Flexibilität erhöhen. Ein Raumbuch zeigt sämtliche Räume und die zu erledigenden Reinigungsleistungen auf einer Weboberfläche an. So können Touren für Reinigungswägen erstellt und analysiert werden. www.industry-of-things.de

Schweizer FM-Markt konsolidiert sich. Das zeigt die jüngst veröffentlichte Lünedonk-Studie. Die zehn führenden Unternehmen konnten ihren Umsatz 2018 um 6,8 Prozent steigern, damit wird ihr Abstand zu kleineren Unternehmen immer größer. Ursachen für die zunehmende Verdichtung sind die steigende Nachfrage nach integralen Services, der Personalmangel sowie ein hoher Preisdruck. www.luendonk.de

AUCH SAUBER

Ein Peeling für die Badewanne. Was bei unreiner Haut klappt, funktioniert auch bei schmutzigen Wannen. Dafür braucht es eine Grapefruit und grobes Salz. Das einfach auf eine aufgeschnittene Hälfte verteilen und dann schön reiben. Dabei immer Saft herausdrücken und anschließend funkelt die Wanne wie neu. www.freundin.de

KURIOSES

Goethe-Kritik mit Klopapier. Das Künstlerkollektiv „Frankfurter Hauptschule“ hat das Gartenhäuschen des Dichters in Weimar mit Klopapier beworfen. Ihrer Meinung nach strotze das Werk des bekannten deutschen Dichters nur so vor erotischen Hierarchien zu Ungunsten seiner Frauenfiguren. Toilettenpapier sei ein deutliches Zeichen, weil es ja sonst für anderes gebraucht würde, so ein Aktionist. www.bento.de

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichtenüberblick abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.