14. Februar 2014

AKTUELLES

Wildkraut wuchert in Delmenhorst. Im Vergleich zu 2008 werden zwei Drittel weniger Ein-Euro-Jobber für die Unkrautbeseitigung eingesetzt. Grund dafür ist unter anderem eine neue Gesetzeslage. Der Baubetriebshof hat nun Alarm geschlagen und Geld für neue Arbeiter gefordert. www.weser-kurier.de

Patient trinkt Reinigungsmittel. An den Salzburger Landeskliniken hat es in mehrere Zwischenfälle gegeben, die durch die Reinigungsfirma versursacht wurden. So habe eine Reinigungskraft ein verdünntes Putzmittel in einem Becher auf dem Nachttisch eines Patienten stehen gelassen. Die Salzburger Kliniken arbeiten mit unterschiedlichen Hygiene-Systemen. www.diepresse.com, www.salzburg.com (unterschiedliche Hygienesysteme)

Schlechte Noten für Hygieneampel in Duisburg und Bielefeld. Eine Blitzumfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) Nordrhein-Westfalen hat gezeigt, dass neun von zehn Gastronomen die Hygieneampel negativ beurteilen. Das Modell sei für Gäste nicht nachvollziehbar und irreführend. Das Kontrollbarometer in Duisburg und Bielefeld wird derzeit als Modellprojekt getestet. www.ahgz.de

Hans Mosbacher war Undercover Boss. In der Montags-Ausgabe der RTL-Serie war der Geschäftsführer und Gesellschafter des Dienstleistungsunternehmens Stölting Service Group in die Rolle eines Praktikanten geschlüpft. Als Reinigungskraft erntete er einige Kritik. Die Stölting Service Group beschäftigt über 4.000 Mitarbeiter in 25 Niederlassungen. www.derwesten.de, www.starsontv.com

Tipp zum Valentinstag. Lieber mal das Bad putzen als zum Tag der Liebe Rosen und Schmuck schenken.Damit macht man der Liebsten möglicherweise mehr Freude. So sieht das wenigstens der Sänger Michael Bublé. www.sueddeutsche.de

MÄRKTE UND UNTERNEHMEN

FM-Messe Teil 1. Knapp zwei Wochen sind es noch bis zur FM Messe. Vom 25. bis 27. Februar 2014 präsentiert sich die Facility Management Branche in Frankfurt. Erwartet werden rund 5.000 Besucher. www.facility-management.de

FM-Messe Teil 2 – Wisag präsentiert Nachhaltigkeitsradar. Auf der Messe stellt die WISAG Facility Service Holding den zweiten Teil der Onlinestudie vor. Die Mehrheit der Kunden wäre demnach bereit, für nachhaltige Leistungen maximal fünf bis zehn Prozent mehr zu zahlen. www.pressebox.de

Kärcher. In den nächsten drei Jahren will Kärcher rund 15 Millionen Euro in den Standort Schwaikheim investieren. Durch den Zuwachs an Mitarbeitern können nicht mehr alle Beschäftigten am Standort Winnenden untergebracht werden. In Schwaikheim ist bereits jetzt die Tochterfirma Kärcher Future Tech untergebracht. www.stuttgarter-zeitung.de

Goldbeck. Die Goldbeck Gebäudemanagement GmbH ist künftig für das Facility Management für sieben Büro- und Einzelhandelsimmobilien von Schroder Property verantwortlich. www.deal-magazin.com

Aktuelle Ausschreibungen. Das Schulverwaltungsamt Stuttgart schreibt einen Auftrag zur Gebäudeinnenreinigung des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums aus. www. ausschreibungen-deutschland.de

WISSENSWERTES

Lehren aus dem Warsteiner Legionellen-Skandal. Mehr als sieben Millionen Euro sollen in die Wasser-Aufbereitung von Warstein investiert werden. Ein Großteil des Betrags soll in die bestehende Kläranlage gesteckt werden, weitere 1,8 Millionen für den Bau eines Abwasserkanals durch die Stadt eingesetzt werden. Bei dem bislang schwersten Legionellen-Ausbruch waren im Herbst 2013 zwei Menschen gestorben, 150 weitere erkrankten. www.wz-newsline.de

Knapp eine Million Arbeitsunfälle. 677 Menschen starben im Jahr 2012 an den Folgen eines Berufsunfalls. Im gleichen Jahr haben sich 969.860 meldepflichtige Unfälle bei der Arbeit ereignet. www.tuv-rheinland.eu

Taubenkot sollte schnell entfernt werden. Sonst drohen sich die aggressiven Exkremente in Beläge auf Balkon und Co. einzufressen. Nach einer Vorreinigung mit heißem Wasser gelingt die hygienische Reinigung mit Essig. www.bunte.de

Rasierschaumtrick. Das ist Multitasking. Mit Rasierschaum lässt nicht nur Bartpflege betreiben, sondern gleichzeitig der Spiegel im Bad reinigen. Ein Video zeigt, wie das geht. www.focus.de

KURIOSES

Skurrile WCs gibt nicht nur in Sotschi. Auch in Deutschland geht es bei der Planung neuer Toiletten mal daneben. Im Bottroper Gemeindezentrum der evangelischen Kirche sorgt ein ebenerdiges Örtchen mit vollem Einblick für Schmunzeln bei den Passanten. www.derwesten.de

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Nachrichtenüberblick“