31.03. 2016

AKTUELLES

Cleanus startet Franchise System. Der norddeutsche Anbieter von Komplettlösungen für den Betrieb von gewerblichen Geschirrspülanlagen Cleanus startet nun als Franchise-System. Damit soll die Präsenz bundesweit erhöht und die Kunden laut Unternehmen mit einzigartigen, umweltschonenden Produkten und besonderem Service begeistert werden. Die Franchise-Nehmer haben den Auftrag ihren Cleanus-Standort zum lokalen Marktführer zu entwickeln. Sie werden bei der Gründung unter anderem in den Bereichen Rentabilitäts- und Investitionsplanung, bei der Ausarbeitung des Businessplans und bei Gesprächen mit Banken, Steuerberatern und Vermietern unterstützt. www.franchiseportal.de, www.cleanus.de

Neue Marktübersicht für CAFM-Software. Die German Facility Management Association (GEFMA) hat eine aktuelle Marktübersicht für Anbieter von CAFM-Software herausgebracht. Sie dient als Hilfestellung, um geeignete Anbieter für spezielle Unternehmensbedürfnisse herauszufinden. Datenblätter zeigen die detaillierten Leistungsprofile aller CAFM-Programme auf und nach GEFMA 444 zertifizierte Softwareprodukte sind entsprechend gekennzeichnet. Die „Marktübersicht CAFM-Software 2016″ (GEFMA 940) kann zu einem Preis von 45,00 Euro (für Mitglieder 20,00 Euro) über die Homepage des Verbands bestellt werden. www.gefma.de, www.pressebox.de, www.finanzen.net, www.facility-manager.de

IG Bau kritisiert Schleswig-Holsteinische Reinigungsfirma. Die Gewerkschaft wirft der Reinigungsfirma Beyersdorf mangelnde Hygiene, unbezahlte Arbeitsstunden und Zwangspausen für die Beschäftigten vor. Das Unternehmen ist für die Sauberkeit des Erstaufnahmelagers für Flüchtlinge in Boostedt zuständig. Geschäftsführer Thomas Müller weist die Vorwürfe als unzutreffend und geschäftsschädigend zurück. Er kündigte an, rechtliche Schritte zu prüfen. www.abendblatt.de

Hygienevorwürfe gegen Seniorenheim. Nachdem ein Mitarbeiter des Rheinbacher Senioren- und Pflegeheims Anzeige gegen seinen Arbeitgeber erstattete, kam es zu Kontrollen des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Rhein-Sieg-Kreises. Dabei wurden hygienische Mängel in der Küche festgestellt. Laut einer Sprecherin des Amtes seien diese zwar nicht gravierend und der Betrieb in der Küche könne weiter laufen, aber es werden weitere unangekündigte Kontrollen vorgenommen. www1.wdr.de

Flüchtlinge reinigen Schweizer Bahn. Die Schweizer Bundesbahn (SBB) hat im Juli 2015 in Bern begonnen Asylsuchende mit der Reinigung von Zugabteilen zu beauftragen. Vorbild ist die Initiative „Team Sauber“ des städtischen Kompetenzzentrums Integration. Sie besteht seit 2005 und setzt Flüchtlinge erfolgreich bei der Reinigung von Straßenbahnen und Bussen ein. Das Konzept wird nun ausgeweitet auf weitere Einsatzgebiete. www.derbund.ch

Neue Legionellen-Infektionen in Bremen. Das Gesundheits- und Umweltressort in Bremen teilte mit, dass sich drei weitere Menschen mit Legionellen infiziert haben. Die Zahl der Erkrankten steigt damit auf 26 an. Bei den neuen Fällen handelt es sich um zwei junge Frauen und einen älteren Mann, alle weisen nur leichte Symptome auf. Nach einer Untersuchung im Krankenhaus konnten alle wieder nach Hause zurückkehren. Seit November kam es in Bremen zu drei Todesfällen durch eine Legionellen-Infektion. Ob die drei aktuell Erkrankten sich mit demselben Legionellenstamm infiziert haben, der für die bisherige Häufung der Erkrankungen in Bremen verantwortlich ist, wird noch untersucht. www.radiobremen.de (mit Videodatei)

UNTERNEHMEN UND MÄRKTE

Leichter Konsumrückgang im Frühling erwartet. Laut einer aktuellen Umfrage der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) blickt der deutsche Verbraucher skeptischer auf die Konjunktur als zuletzt. Zudem schätzt er seine künftige Finanzlage nicht mehr ganz so gut ein und auch die Bereitschaft für größere Ausgaben hat etwas nachgelassen. Dennoch geht die GfK davon aus, dass die Verbraucher dank niedriger Zinsen, geringer Inflation und beruflicher Sicherheit auch in diesem Jahr die Wirtschaft kräftig ankurbeln und ihre Ausgaben um rund zwei Prozent steigern. www.wiwo.de

IP Gansow. Der Hersteller von Reinigungsmaschinen hat eine neue Scheuersaugmaschine auf den Markt gebracht. Die 51 BF 68 ist Teil der Produktlinie Premium Line und besonders für die Fußbodenreinigung in Lagern, Produktion, Bauhöfen oder Verkaufsflächen geeignet. www.b-und-i.de

Haster. Der Gebäudereiniger aus Langenhagen hat den niedersächsischen Unternehmenspreis „Erfolgsfaktor Design 2016“ gewonnen. Mit dem Preis zeichnet das Wirtschaftsministerium des Landes in Kooperation mit der Handwerkskammer Hannover Unternehmen aus, die das Thema Gestaltung von Produkt und Dienstleistung über Marketing und Kommunikation bis hin zur Unternehmenskultur beispielhaft umsetzen. www.extra-verlag.de

Hypo Noe First Facility. Seit Mitte März ist Michael Janecek zum zusätzlichen Geschäftsführer der Tochtergesellschaft des österreichischen Bankenkonzerns Hypo Noe bestellt worden. Seine Aufgabenschwerpunkte liegen in den Bereichen Strategie, Ausbau der Dienstleistungen im Gesundheitswesen, sowie im Bereich der öffentlichen Auftraggeber. www.immobilien-magazin.de

Anzeigen

www.cleanmachines24.com  – Ihr Portal für gebrauchte Reinigungstechnik. Sie haben für Ihre Maschine keine Verwendung mehr oder suchen eine gebrauchte Reinigungsmaschine? Dann kommen Sie zu uns: www.cleanmachines24.com

KENTER Orbital Days Tour 2016 – Testen Sie die Orbitaltechnologie auf unserer Roadshow und lassen Sie sich von der starken Reinigungsperformance  begeistern. www.kenter.de

Neue Kunden und Aufträge durch 8 Fachportale: Registrieren Sie sich bis zum 31.03.2016 und erhalten 50% Preisnachlass im ersten Jahr! Anmeldung und weitere Infos unter www.hotelreinigung24.de – www.baufeinreinigung24.de – www.klinikreinigung24.de

Nilfisk. Der Hersteller von Reinigungsmaschinen schließt das Geschäftsjahr 2015 mit einem Umsatz von 972 Millionen Euro, was ein Anstieg von 5,9 Prozent bedeutet. Dazu beigetragen haben einige Produktneuheiten, die in der Branche gut angenommen wurden und auch die aktualisierte Unternehmensstrategie der Portfoliozusammenlegung. www.pressebox.de

Protectoplus. Der Spezialist für Gefahrstofflager hat einen neuen Katalog herausgebracht. Das Nachschlagewerk „Der Umweltpartner 2016/2017“ verschafft Unternehmen aus Industrie, Handwerk, dem produzierenden Gewerbe und Kommunen einen Überblick über die angebotenen Lösungen für eine sichere Lagerung von Gefahrstoffen. www.protecto.de

Aktuelle Ausschreibungen. Das Max-Planck-Institut in Stuttgart schreibt einen Auftrag für eine Spezialreinigung im Kantinenbereich aus. www.bund.de

Aktuelle Ausschreibungen. Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland schreibt einen Auftrag für Bewachung und technisches Gebäudemanagement aus. www.bund.de

Aktuelle Ausschreibungen. Das Polizeipräsidium Unterfranken schreibt einen Auftrag für Unterhaltsreinigung aus. www.bund.de (Download)

Aktuelle Ausschreibungen. Die Stadt Hildesheim schreibt einen Auftrag für Gebäudereinigung aus. www.bund.de

Aktuelle Ausschreibungen. Das Bau und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt schreibt einen Auftrag für Reinigungsdienstleistungen für das Ministerium der Finanzen aus. www.bund.de

Aktuelle Ausschreibungen. Die Bundesstadt Bonn schreibt Aufträge für Glas- und Rahmenreinigung in fünf Losen (www.bund.de) und Grund- und Unterhaltsreinigung in sechs Objekten (www.bund.de) aus.

Aktuelle Ausschreibungen. Das Universitätsklinikum Tübingen schreibt einen Auftrag für die Beschaffung von Reinigungs- und Desinfektionsautomaten aus. www.bund.de

Aktuelle Ausschreibungen. Der Landkreis Börde schreibt einen Auftrag für Gebäudereinigung aus. www.bund.de

Aktuelle Ausschreibungen. Die Landeshauptstadt Stuttgart schreibt einen Auftrag für Rahmenvereinbarungen über Kundendienste für Reinigungsmaschinen in fünf Losen aus. www.bund.de 

Aktuelle Ausschreibungen. Die Stadt Sinsheim schreibt einen Auftrag für Unterhalts-, Grund- und Glasreinigung aus. www.bund.de

WISSENSWERTES

Übernehmen Drohnen bald Fensterreinigung? Das US-amerikanische Unternehmen Apellix aus Florida hat eine Drohne entwickelt, die Häuser streichen kann. Das gefährliche Handwerk mit Hilfe von Gerüsten könnte dann der Vergangenheit angehören. Die sogenannten „Worker Bees“ sind aktuell in der Lage die Arbeit in einer Höhe von drei Stockwerken zu verrichten und sollen in Zukunft auch Fenster reinigen können. Ein Einsatz ist künftig überall da denkbar, wo Menschen Gesundheits- und Sicherheitsrisiken ausgesetzt sind, wie beim Sprühen von Abbeizmitteln, Pestiziden oder Enteisungschemikalien. www.trendsderzukunft.de (mit Videodatei)

Frühjahrsputz des World Trade Centers Dresden steht an. Diese Woche werden die Fenster des 27 Meter hohen Geschäfts- und Einkaufsgebäudes in der sächsischen Hauptstadt gereinigt. Die speziell ausgebildeten Gebäudereiniger werden bei ihrer Arbeit ganz konventionell vorgehen, erläutert Jürgen Rees, Manager des World Trade Centers Dresden und die Glasscheiben per Hand mit Fensterleder, Gummiabzieher, Wasser und einem sanften Spülmittel säubern. www.dresden-fernsehen.de

Einblicke in Reinigungsprozesse von chemischen Anlagen. Die sachgemäße Reinigung von Anlagen und -komponenten in der Chemie ist eine wichtige Aufgabe. In einem Beitrag auf chemietechnik.de wird beschrieben, welche Aspekte bei der Wahl von Konzept und Technik eine Rolle spielen, und wo Manipulatoren und Robotik künftig wichtig werden.

Wie viele Putzhilfen gibt es in deutschen Haushalten? Das Berliner Meinungsforschungsinstitut YouGov hat im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur eine Umfrage über Hilfe im Alltag durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass die Deutschen lieber selber putzen, ihr Auto waschen oder im Garten arbeiten als Hilfskräfte dafür zu entlohnen. Nur 24 Prozent ließen in den vergangenen sechs Monaten für sich putzen, 20 Prozent ihr Auto waschen und 14 Prozent den Garten auf Vordermann bringen. Und nur neun Prozent der Deutschen haben eine regelmäßige Putzhilfe. Bei einem Blick auf die Bundesländer zeigen sich zudem auffällige Unterschiede: in Rheinland-Pfalz gibt es die meisten festen Reinigungshilfen (13 Prozent) gefolgt von Nordrhein-Westfalen (zwölf Prozent) und Bremen und Hamburg (elf Prozent). www.lvz.de

Bärte produzieren Antibiotika. Forscher des University College in London haben herausgefunden, dass der Bart eines Mannes dabei helfen kann, gegen Antibiotikaresistenzen von Bakterien anzukämpfen. Denn im Bart befinden sich viele Bakterien, die in Konkurrenz zueinander stehen und um Platz und Nahrungsmittel kämpfen. Einige produzieren daher Antibiotika. Eine Umsetzung dieser Erkenntnis für die Arzneimittelindustrie scheint derzeit allerdings noch fern, da die Kosten für Forschung und Entwicklung sehr hoch sind. www.esanum.de

AUCH SAUBER

Weiße Schuhe strahlen lassen. Weiße sportliche Schuhe sind im Trend. Da helle Materialien aber schnell schmutzig werden, zeigt brigitte.de wie Sohle oder Obermaterial schnell und effektiv wieder strahlend weiß aussehen. Gummiteile können beispielsweise mit Bleichmittel behandelt werden und eine Backpulvermischung hilft an anderer Stelle.

KURIOSES

Extra-Schau: die Toilette damals und heute. Das Freilichtmuseum Detmold zeigt bis zum 30. Oktober eine neue Ausstellung unter dem Titel „Scheiße sagt man nicht“. Auf dem Gelände gibt es 100 Gebäude mit 80 Toiletten – von Plumpsklo bis zu Erkertoiletten ist alles dabei. Die Sonderausstellung in einer alten Scheune zeigt neben historischen Nachttöpfen auch mit Leder gepolsterte und Rüschen verzierte Toiletten-Sessel. www.main-echo.de

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Nachrichtenüberblick“