Änderungen im Minijob

Im kommenden Jahr steigt der Mindestlohn in Deutschland und die neue Regierung plant sogar eine Erhöhung auf zwölf Euro. Damit verändern sich für geringfügig Beschäftigte die Arbeitszeiten. Die Verdienstgrenze soll allerdings auch auf 520 Euro angehoben werden. Des Weiteren müssen Arbeitgeber nun Angaben zum Krankenversicherungsschutz von Minijobbern machen und eine Steuer-ID melden.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Aktuelles“