Berufliche Corona-Erkrankungen nehmen zu

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) stellte zwischen Januar 2020 und Februar 2021 eine hohe Anzahl an Verdachtsanzeigen von Berufskrankheiten im Zusammenhang mit COVID-19 fest. Allein in den ersten beiden Monaten im neuen Jahr gab es 47.578 Verdachtsanzeigen. 2020 waren es nur 30.329 gewesen. Insgesamt 42.753 Fälle wurden als Berufskrankheit von der DGVU anerkannt.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Wissenswertes“