Berufsbedingte Handekzeme

Hautschädigende Substanzen wie Löse- oder Reinigungsmittel können starke Hautirritationen auslösen. Bisher wurden berufsbedingte Handekzeme aber selten als Berufskrankheit anerkannt. Das könnte jetzt besser werden, weil seit diesem Jahr der Unterlassungszwang wegfällt. So können sich Betroffene in Behandlung begeben, dürfen aber weiterhin ihrem Beruf nachgehen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Aktuelles“