Bilfinger wird nicht übernommen

Jüngst kursierten Gerüchte, dass das Industrieserviceunternehmen ins Visier von Finanzinvestoren geraten war. Bilfinger-Chef Tom Blades widersprach nun in einer Pressekonferenz. Zwar habe die langsame Entwicklung des Aktienkurses das Interesse einiger Investoren geweckt, so Blades, aber es gäbe keinen Verkaufsprozess.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Aktuelles“