Diese Dokumente können weg

Wenn Unterlagen als Buchungsgrundlage dienen, müssen sie zehn Jahre aufgehoben werden. Das sind Rechnungen, Quittungen oder Belege. Sind diese bis zum 31. Dezember 2010 erstellt worden, dürfen sie jetzt vernichtet werden. Für viele andere Dokumente gilt eine Frist von sechs Jahren. Im Allgemeinen gilt das Jahr, in dem die Steuererklärung eingereicht wurde, als Grundlage.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Wissenswertes“