Ein Bakterium namens Pokemona

Forscher der Universität Köln haben eine neue Bakterien-Gattung entdeckt. Weil der Lebensstil der winzigen Organismen an die Minimonster des Spiels Pokémon erinnern, nannten sie diese Organismen Pokemonas. Die Pokemonas leben nämlich in kugeligen Amöben. Und die Minimonster werden ebenfalls in Bällen aufbewahrt, wenn sie nicht gebraucht werden. Logisch, oder?

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Kurioses“