Entlassung bei Anhusten

Ein Unternehmen kündigte einem Beschäftigten fristlos, weil dieser sich nicht an die pandemiebedingten Hygieneregeln des Betriebs gehalten und darüber hinaus einen Kollegen mit drohenden Worten angehustet habe. Grundsätzlich wären dies Gründe für eine Entlassung, entschied das Landgericht Düsseldorf. In diesem Fall waren die Beweise aber nicht ausreichend.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Wissenswertes“