Erzeugerpreise legen weiter zu

Die als Indikator für die Inflation geltenden Erzeugerpreise sind im Oktober um über 18 Prozent in die Höhe geschossen. Das ist der höchste Anstieg seit 70 Jahren. Haupttreiber sind die Preissprünge bei Energie, die durchschnittlich um rund 48 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zulegten. Auch verteuerten sich Vorleistungsgüter wie Holz und Metall mit über 18 Prozent deutlich.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Aktuelles“