Existenzängsten begegnen

Corona hat das Berufsleben vieler verändert. Aufträge brechen weg oder verändern sich. Sorgen halten Firmeninhaber in Atem. Johannes Lober, Geschäftsführer des Instituts für Philosophie und Leadership in München, gibt Tipps, wie Ängste erkannt und wie diesen begegnet werden kann. Wichtig sei, Abstand zu gewinnen. Es gibt auch körperliche Übungen, die helfen können.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Wissenswertes“