Gebäudereiniger muss drei Jahre ins Gefängnis

Das Landgericht Münster verurteilte den Geschäftsführer einer örtlichen Gebäudereinigungsfirma zu drei Jahren Haft ohne Bewährung. Dem Angeklagten wurde Betrug in Millionenhöhe vorgeworfen. Das Hauptzollamt Münster ermittelte einen strafrechtlich relevanten Sozialversicherungsschaden von über 1,2 Millionen Euro, Steuerhinterziehung von 500.000 Euro sowie 120.000 Euro Kurzarbeitergeldbetrug.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Wissenswertes“