Handwerk fordert schnelle Regierungsbildung

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) befürchtet, dass langwierige Koalitionsverhandlungen die wirtschaftliche Erholung abbremsen könnten. ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer erkennt im Wahlergebnis den Wunsch einer Veränderung. Auch wollten die Wähler keine extremen Positionen, weder am linken noch am rechten Rand.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Unternehmen“