Ifo-Institut senkt Konjunkturprognose

Eigentlich wurde auf eine wirtschaftliche Erholung im kommenden Jahr gehofft. Die zweite Corona-Welle und der aktuelle Lockdown haben die Erwartungen nun gedämpft. Das Münchener Ifo-Institut senkt daher seine Wachstumsprognosen von 5,1 Prozent auf 4,2 Prozent. Auch für den Arbeitsmarkt stehen die Zeichen schlecht und es wird damit gerechnet, dass die Arbeitslosenquote auf dem derzeit hohen Niveau von 5,9 Prozent verbleibt. 

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Aktuelles“