Kampf für Gerechtigkeit

Die Mitarbeiter der Charité-Tochter CFM streiken. Sie fühlen sich ungerecht behandelt, weil sie sehr viel schlechter verdienen als das Stammpersonal an der Charité direkt. Dort wird nach Taif des öffentlichen Dienstes bezahlt, bei der CFM sind es 700 Euro weniger. Im Interview mit der „jungen Welt“ berichten zwei Beschäftigte von der aktuellen Lage.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Aktuelles“