Klimaschutz durch digitale Gebäudetechnologie

In einer neuen Studie, die der Gebäudedienstleister ISS Facility Services Holding in Auftrag gegeben hat, wird untersucht, welche Einsparpotenziale die Branche bietet. Demnach ließen sich mit einem Ausbau der Gebäudeautomation bis 2030 an die 14,7 Millionen Tonnen CO2 einsparen. Das entspricht knapp 30 Prozent des im Klimaschutzgesetz formulierten Reduktionsziels für den Sektor.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Wissenswertes“