Konjunktur im Handwerk verliert an Schwung

Der Ukraine-Krieg und damit einhergehende Lieferengpässe, hohe Energiepreise und verteuerte Arbeitskosten dämpfen die Konjunkturerwartungen im ersten Quartal im Handwerk. Insgesamt stellt sich die Lage aber besser dar als im Vorjahresmonat. 49 Prozent vergaben gute Noten bei der Geschäftslagebewertung. 2021 waren es sechs Prozentpunkte weniger.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Aktuelles“