November-Lockdown kostet 19,3 Milliarden Euro

Laut Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung wird der zweite Lockdown die deutsche Wirtschaft über 19,3 Milliarden Euro kosten. Besonders hart getroffen sind Gastronomie und Hotels mit Einbußen von 5,8 Milliarden Euro. Die deutsche Industrie muss mit einem Minus von 5,2 Milliarden Euro rechnen. Sport, Kultur und Unterhaltung erwarten einen Rückgang von 2,1 Milliarden Euro, der Handel von 1,3 Milliarden Euro. Ein Großteil der übrigen Verluste entfällt auf Unternehmensdienstleister, Logistikunternehmen und auch Kinobetreiber.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Aktuelles“