So geht nebelfeucht

Materialien wie Holz sollen nur mit nebelfeuchtem Tuch gesäubert werden, weil zu viel Feuchtigkeit es aufquellen lässt. Damit ein Reinigungstuch nicht zu nass oder zu trocken ist, braucht man eigentlich zwei. Das erste wird ins Wasser getaucht und ausgewrungen. Anschließend in ein zweites, trockenes gelegt, eingerollt und voilà – nebelfeucht.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Auch sauber“