Standort Deutschland fällt zurück

Die Bundesrepublik hat aus Sicht ausländischer Anleger an Anziehungskraft verloren. Die Zahl der Investitionen sank deutlich im vergangenen Jahr. Das zeigt eine Studie der Wirtschaftsberatungsgesellschaft Ernst & Young. Demnach kündigten ausländische Investoren im vergangenen Jahr nur 841 Projekte in Deutschland an. In Frankreich, dem Spitzenreiter, waren es 1.222 Projekte.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Wissenswertes“