Strengere Arbeitszeiterfassung gestrichen

Im Zuge der Mindestlohnerhöhung sollten laut Gesetzentwurf Arbeitszeiten künftig überall elektronisch erfasst werden. Diese Anforderung wäre jedoch für viele Unternehmen praktisch nicht umsetzbar, wie in der Baubranche oder in der Gebäudereinigung, und ist zunächst vom Tisch. Arbeitgeber sollten das Thema dennoch nicht aus dem Auge verlieren: Der Europäische Gerichtshof hat bereits anders entschieden.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Wissenswertes“