Sturz im Homeoffice ist versichert

Das Bundessozialgericht entschied in einem aktuellen Urteil, dass ein Sturz auf dem Weg ins Homeoffice gesetzlich unfallversichert ist. Ein Verkaufsleiter klagte, nachdem die Berufsgenossenschaft die Unfallkosten nach einem Sturz auf der Treppe vom Schlafzimmer ins Heimbüro nicht übernehmen wollte. Die Nutzung der Treppe diene der erstmaligen Arbeitsaufnahme und sei deshalb versichert.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Wissenswertes“