Vergabemindestlohn in Meck-Pomm gestiegen

In Mecklenburg-Vorpommern stieg der Mindestlohn bei der Vergabe öffentlicher Aufträge um 28 Cent. Jetzt liegt er bei 10,35 Euro pro Stunde. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig sagte dazu: „Gute Arbeit muss auch gut bezahlt werden.“

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Aktuelles“