Vorsicht, Falle – Inflationsprämie und Steuer

Als Arbeitgeber ist man derzeit gefragt, die steuer- und sozialabgabenfreie Inflationsprämie in Höhe von 3.000 Euro auszuzahlen. Die freiwillige Zahlung kann auch gestückelt werden, allerdings darf direkt im Anschluss nicht der Lohn erhöht werden – sonst greift die Steuerpflicht. Auch darf im Gegenzug kein Lohn gekürzt werden. Die Prämie gilt nur für Beschäftigte, vom Azubi bis zum Minijobber – Gesellschafter-Geschäftsführer sind ausgenommen. Wichtig ist es auch, alle tarifvertraglichen Regelungen zu beachten.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Wissenswertes“