Weltkonjunktur leicht rückläufig

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Wachstumsprognose für dieses Jahr um 0,1 Prozentpunkte auf 5,9 Prozent gesenkt. Für Deutschland korrigierte der IWF sogar um 0,4 Prozentpunkte nach unten. Grund für die allgemein schlechteren Aussichten sind die globalen Lieferengpässe. Im Jahr 2022 erwarten die Wirtschaftswissenschaftler nach wie vor ein Wachstum von 4,9 Prozent.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Aktuelles“