Wenig geheizt, schnell geschimmelt?

Wer im Zuge der Energiekrise wenig geheizt und zudem wenig gelüftet hat, könnte es mit Schimmelflecken in seinen Wohnräumen zu tun bekommen – eine bekannte Gesundheitsgefahr. Wichtig ist, die betroffene Oberfläche schnell mit Haushaltsreiniger oder Desinfektionsmittel und einem Tuch zu reinigen – das Tuch dann entsorgen – und dabei Handschuhe und Atemschutz zu tragen. Bei einem Befall von über einem halben Quadratmeter sollte allerdings ein Profi ans Werk.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Auch sauber“