Wurde die FMB Facility Services verschleudert?

Die österreichische Reinigungsfirma ist ein Tochterunternehmen der Landesimmobilien Burgenland. Teile, die für den privaten Reinigungsmarkt zuständig sind, wurden nun für einen sehr niedrigen Preis verkauft. Die ÖVP – Österreichische Volkspartei – geht bei einem Kaufpreis von 180.000 Euro von einem Skandal aus. Ein Sprecher der Landesimmobilien erläutert, dass die Bewertung des Unternehmens während des Verkaufsprozesses stark revidiert wurde.

Weitere Meldungen aus der Kategorie „Aktuelles“